14. Dez. 2013: Waldweihnacht in der NaturFreunde-Hütte

Das zur Zeit noch verwaiste Gasthaus am Voithenberg erzwang einen anderen Platz für die Waldweihnacht des Waldvereins der Sektionen Furth im Wald und Neukirchen b. hl. Blut. Leichter Regen verhinderte die Feierstunde im Freien bei der Mutter Gottes-Grotte. Aber auch drinnen war's gemütlich - das NF-Haus hat einfach idyllischen, zur Weihnachszeit bestens passenden Hüttencharakter. Gedichte, Lieder und Trompeten stimmten 60 Teilnehmer auf den angenehmen Abend ein.

Dindorf Ingrid, Hannelore Spieß und Marianne Köpl erzählten Weihnachtsgeschichten ...

Weiterlesen: Waldweihnacht 2013

9. November 2013: Schließung Böhmischer Brunnen

Regen in der Nacht und ein scheinbar sehr trister Novembertag hielt viele Wanderer beiderseits der Grenze von der gemeinsamen Brunnenschließung vor Ort ab. Trotzdem fanden rund 200 Naturliebhaber den Weg zum Ceska Studanka.

Matejka erinnerte daran, dass der Toristikclub vor 125 Jahren gegründet wurde. Hierzu gab es ein Treffen am Cerchov mit einer grossen Fotoausstellung. Ausbesserungen am "Kurzturm" und Bildtafeln werten das historische Ausflugsziel Cerchov - an dessen Fuße der Böhmischen Brunnen/Ceska Studanka liegt, weiter auf.

Latka sah jeden Teilnehmer als echten Touristen - den nicht jeder geht bei tristem Wetter raus. Er dankte vorallem Benda für seine Arbeit in dieser wunderschönen Wanderregion. Ob im Sommer oder Winter - mit dem grenzüberschreitendes Langlaufgebiet - ist es hier einfach traumhaft schön.

Mach danke ebenfalls Benda, beklagte Vandalen, die Zerstörung ausübten. Er führte weiter aus, dass eine Webcam in Bälde Bilder vom Cerchov senden wird. Stolz verkündete er auch, dass der Christbaum für den Vatikan 2013 aus dem Cerchovgebiet kommt.

Bauer errinnerte sich an die Eröffnung im Frühjahr zurück und bemerkte, wie schnell doch die Zeit vergeht. Er dankte den Verantwortlichen für die Errichtung und Pflege einer Region, die den Menschen diesseits und jenseits der Grenze ein traumhaftes Wander- Rad- und Skilaufgebiet schafften. Natur kennt keine Grenzen! Und ich freu mich schon auf den 5. April - wenn das Frühjahr da ist und wir wieder symbolisch den Brunnen und damit die Wanderzeit 2014 eröffnen.

Schlosser - er vertrat den Waldvereinsvorsitzenden Spieß - sprach aus, was sicher viele Ältere Jahr für Jahr immer wieder bewegte: Dankbar zu sein, hier sein zu dürfen. Der Wanderer, der mit 18 Jahren den traumhaften Hanasteig 1938 zum Cerchov ging, mußte bis zu seinem 70. Geburtstag im Jahre 1990 warten, bis dies ihm wieder möglich war. NS-Zeit, der brutale Welt-Krieg und die Folgen versperrten ein halbes Jahrhundert den Wanderern diese Region. Leben wir für den Frieden, er ist mit das Wertvollste, gab er den Teilnehmern mit auf den Weg.

Gruppenfoto der Teilnehmer u. a. aus Furth i. W., Arnschwang, Waldmünchen und der Chamer Region. Mit im Bild Jan Benda, Leiter der böhmischen Wälder.

Weiterlesen: November 2013: Schließung Bömischer Brunnen

25. Mai. 2013 Wald-Verein wanderte von Streicherröhren nach Heilbrünnl.

Der Wettergott meinte es gut mit uns - kein Regentropfen und auf dem Weg zur Rodinger Vorabendmesse lachte sogar die Sonne - auch ein bißchen ein Wunder.

Weiterlesen: Von Streicherröhren nach Heilbrünnl