Wald-Verein bei Touristik-Klub Domazlice

Wander-Verein ist wichtiger gesellschaftlicher Pfeiler der Stadt

Der Wald-Verein, Sektion Furth im Wald, pflegt seit vielen Jahren enge Kontakte zum Touristik-Klub der Further Patenstadt Domazlice. So war es selbstverständlich, dass wieder eine Abordnung zur Jahreshauptversammlung ins schmucke Vereinsheim der Feuerwehr Domazlice kam.
 
Vorsitzender Petr Matejka begrüßte alle, die trotz des unangenehmen Wetters der Einladung folgten. Ein besonderer Gruß galt dem Wald-Verein mit dem Vorsitzenden Walter Spieß sowie Jürgen Kögler, Initiator der Euqipe-Wanderung und Förderer der Deutsch-Tschechischen Freundschaft.
 
Gut gegliedert und sehr informativ berichteten die Verantwortlichen von den Aktivitäten des im Jahre 1893 gegründeten Vereins. 145 Mitglieder stehen hinter dem Klub, der neben Wandern verstärkt mit auf Jugendarbeit blickt - hier berichtete ein "Pfadfinder" von seiner aktiven Arbeit. Ebenso erzählte der Seniorenbeauftragte der Stadt von seinen Schwerpunktaufgaben. Auch wenn der Touristik-Klub hier meist nur als unterstützender Vermittler wirkt, fördert er dadurch doch wichtige soziale  Aufgaben der Stadt.

 

Petr Matejka (2. v. r.) mit seinem Team und den Gästen aus Furth im Wald

 

Nach der Gedenkminute für die verstorbenen Mitglieder des Jahres 2017 wurden die Finanzen des Vereins sehr detailliert dargelegt. Neben den Beiträgen und Spenden gab es Zuschüsse, um die breitgefächerten Aufgaben zufriedenstellend meistern zu können.
 
Dies stellte auch der ehemalige Bürgermeister und jetztige Senator Jan Latka dankbar heraus. Besonders hervorzuheben ist die Leidenschaft um den geliebten Cerchov. Er ist einerseits eine finanzielle Herausforderung, andererseits aber ein Juwel für die Menschen diesseits und jenseits der Grenze. Hervoragend meisterte der Verein das Wintertreffen der tschechischen Touristik-Klubs; hier war vom 9.- 12. Februar 2017 Domazlice der Ausrichter.  
 
Rund 30 Aktivitäten stehen jährlich auf dem Programm - so im im nächsten Punkt der verantwortliche Wanderwart. Wanderungen bzw. Wanderfahrten führen in die nahe Heimat: Natur, Kirchen und Burgen zählen neben gut gewählter Einkehr zur willkommenen Abwechslung für die Teilnehmer. Auch hier sind es - wie in Furth, meist ältere Teilnehmer. Die Jugend nachhaltig für Wanderungen zu gewinnen, ist zunehmend schwerer geworden. In diesem Zusammenhang erhielten verdiente, engagierte Mitglieder Bücher für ihren Einsatz. Gerade in diesem Jahr muss sich der Verein auf seine treuen Mitglieder verlassen können:  Das 125jährige Bestehen wird vom 10. - 12. August groß gefeiert.
 
Walter Spieß übermittelte den Anwesenden herzliche Grüße vom Wald-Verein und wünschte für das neue Jahr eine gute Zeit, vorallem Gesundheit. Jürgen Kögler nahm die Einladung wahr, auch mal Danke zu sagen, dass "seine" Euqipe-Wanderung seitens der Menschen in und um Klentsch so großartige Unterstützung erfährt. Im Programmheft vom Touristik-Klub wir am 15. September darauf hingewiesen - was auch für die Eröffnung des Böhmischen Brunnens am 26. April und dessen Schließung am 3. November gilt - woran der Wald-Verein aktiv beteiligt ist.
 
Den Abschluß bildete eine Diashow. Sie ließ das Jahr 2017 nochmals mit großem Interesse Revue passieren.