27. Juli 2013: Auf der Glasstrasse vom Gibacht nach Frauenau

Glasstrasse für den Wald-Verein lebendig. Es war ein heißer Sommertag, als die Sektionen Cham und Furth im Wald am Bergasthof Gibacht von Ralph Wenzel erste, kompetente Information zur Glasstrasse erhielten; sie verbindet Oberfranken, Oberpfalz und Niederbayern auf 250 km. Auf der Fahrt zum Zielort Frauenau erfuhren die Teilnehmer viel Neues über die wichtigsten Glas-Orte entlang der 85 km Teilstrecke. Glas war in unserer Region bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts Arbeitgeber für viele Zehntausende von Menschen. Es klang nur verständlich nach Verbitterung, als der einstmalige Besitzer von Theresiental vom Wandel in den Billigglasbezug aus Fernost und von Automaten erzählte, die heute in 24 Stunden bis zu 120.000 Trinkgläser produzieren. Der wahre Wert von Glas ging hier verloren - die heutigen Manufaktur-Betriebe bieten wenig Arbeitsplätze. Große Begeisterung kam bei den Teilnehmern auf - die es wohl das 1. Mal Mal ihrem Leben wagten - ihr eigenes Glas in der Poschinger Glashütte Frauenau zu blasen. Von höchstem Informationsniveau war die anschließende Führung im Glas-Museum. Die hier ausgestellten Exponate veranschaulichen den Besuchern europäische Glaskunst in jahrhunderte langer Entwicklung.

Glaskünstler und Bergwirt Ralph Wenzel begrüßt die leider nur 28 Teilnehmer

Weiterlesen: Auf der Glasstrasse

"Jahresausflug 31.08 - 03.09.12"

Waldverein 2012 in Mittersill/Pinzgau:

Die Sektion Furth im Wald verbrachte wie schon 2008 wieder vier eindrucksvolle Tage in Mittersill. Nach einer Kurzvisite im Regen in Zell am See zeigte sich in den Folgetagen bestes  Wanderwetter. Natur, einladende Wanderwege, unzählbare Sturzbäche von den Bergen, rauschende Gebirgsflüsse und urgemütliche Alm-Wirtshäuser waren Wegbegleiter und wahre Erholung bei beiden Tagesausflügen im gepfegten Nationalpark hohe Tauern. Unterkunft,  Verpflegung, Musikgenie und engagierte Wirtin Antonia sowie die liebe aber auch kompetente Wanderführerin Hermine gaben uns das Gefühl eines  "Zuhausezuseins". Viel zu schnell verging eine menschlich wertvolle Zeit mit angenehmen Gesprächen, als es nach dem Besuch des weltbekannten Wintersport-Ortes Kitzbühel wieder der Heimat zu ging.  Walter Spieß als Reisebegleiter und Busfahrer Roman Tiller waren Garanten, uns immer in guten Händen fühlen zu können.

Nachfolgender Bildbericht lassen Erlebtes nochmals Revue passieren:

Blick vom Hotel-Balkon Wieser in die wolkenverhangene Region

Nach der Kaffeepause am Stadt-Parkplatz Altöting und dem Genuß von Kuchen der Familie Klappenberger/Mühlbauer ging es über Zell am See (Spaziergang im Regen) zu unserem Zielort Mittersill. Auch wenn der Himmel voller Wolken, aber nachlassendem Regen war - gab es gute Zuversicht für erlebnisreiche Tage im Naturpark hohe Tauern.

Weiterlesen: Jahresausflug 2012