Sommerwanderung 05 Juli 2012: Von Domazlice zur Grenze

Es war ein traumhafter Sommertag, als wir mit der CZ-Bahn von Furth in die Codenstadt Domaclice/Taus fuhren. Enttäuschend war nur die extrem geringe Teilnehmerzahl. Leider fanden sich beim See-Terassen-Kaffee auch keine Kurz-Wanderfreunde ein. So blieben die meisten Plätze der erwarteten mind. 15 Teilnehmer auch dort leer.

Weiterlesen: Sommerwanderung 2012

Sonntag, 03. Juni 2012: Wanderung zum Hirschenstein

Wald-Verein. Sek. Furth i. W. wanderte zum 1.095 m hohen Hirschenstein bei St. Englmar. Angenehm zu gehende Waldwege, das plätschern des begleitenden Bachlaufs und das frische Grün der Waldvegetation waren guttuende Begleiter. Wegen zwischenzeitlich starkem Regen  musste die ursprüngliche geplante Weg zur Ödwiese mit dem alten Försterhaus wegfallen und auch der erhoffte Blick vom Aussichtsturm ins Donautal bis in die Alpen blieb durch Nebel verwehrt. Gut, dass eine Unterstellhütte auf dem Hirschenstein Schutz bot und es auf dem weiteren Weg zur gemütlichen Einkehr in Grandsberg nur noch von den Bäumen tropfte.  Und es war eine Wanderung mit grenzüberschreitenden Charakter: Wanderwart Hans Schlosser durfte acht begeisterte Teilnehmer vom Touristikclub Domazlice begrüßen. Vor nicht allzuviel Jahren fast undenkbar ...

Die nachfolgenden Bilder verdeutlichen das Erlebte:

Weiterlesen: Wanderung zum Hirschenstein

06. Mai 2012 Stadlern: Interessanter Grenzlandwandertag

Liane und Thomas Müller erkundeten das Wandergebiet im Raum Stadlern / Schönsee. Was wir mit ihnen erwanderten, war nicht alltäglich. Noch im Ortsgebiet von Stadlern "erklommen" wir den Kalvarienberg, eingebettet in eine wunderbare Allee mit Kreuzwegstationen. Weiter ging es vorbei am  imposanten Gebirgsmasiv zur Burgruine Reitenberg. Das nächste Ziel war der Grenzlandturm auf knapp 900 Meter Höhe. Immer wieder ließ der Nieselregen nach und der Nebel gab den Blick auf den nahen tschechischen Plattenberg frei.  Weiter ging es zum verlassen Dorf Bügelohe. Nachdenklich sahen wir die verlassenen Ruinen, die einst 67 Menschen Heimat waren.

Im Hotelgasthof Weiding ging ein besonderer Tag zu Ende.

Weiterlesen: Stadlern: Interessanter Grenzlandwandertag