Sonntag, 18. Mai: Wanderung zum Osser

 

Es war 8.12 Uhr als uns der Linienbus vom Bahnhof Furth im Wald nach Altlohberhütte brachte. Anfang's glaubten wir, dass gegen Mittag die Sonne mal zwischendurch vom Himmel lacht ...

Noch war es nur Nebel, der uns Richtung Lohberger Steindl die Sicht etwas einschränkte. Der Weg war angenehm und nicht besonders steil. Kleine Rinnsale auf der Wegstrecke vom Regen der Nacht gehörten dazu.

Nach knapp 1 Stunde erreichten wir das dominante "Steindl" mit präkanter Gesteinsfärbung. Gruppenfoto am Gipfel (1 080 m) ...

(und so traumhaft ist der Blick im Sonnenschein Richtung Arber) 

... nach weiteren 15 Minuten erreicht wir den Grenzkammweg Zwercheck - Osser. Die Hoffnung auf ein bisschen Sonne schwand.  

Gemütlich war's im Osserhaus. Bier und wärmende Suppe und gute Gespräche liesen vergessen, dass es draussen immer stärker zu regnen begann.

Im Regen ging's über Sattel und Maria Hilf nach Lam. Nach einem Gratisstamperl im interessanten Kaufhaus Drechsler brachte uns der Linien-Linienbus um 17.06 Uhr wieder wohlbehalten nach Furth zurück. Dazwischen lagen rund 15 Kilometer Wanderstrecke für die wir knapp 5 Stunden brauchten. Bei Sonne kann jeder wandern ...!